FAQ

Wir haben die häufigsten Fragen zu Verarbeitungs- und Fixierprozessen für Sie zusammengefasst. Bei speziellen Anforderungen helfen wir Ihnen gerne persönlich weiter – via Chat oder über Ihren persönlichen Wendler-Ansprechpartner

Wieso schlägt die “Einlage” durch?

Bei nicht optimal eingestellten Fixierparametern - Temperatur, Fixierzeit und Druck - kann es zu einem Durschlag des Haftmittels führen. Eventuell ist aber auch nur der Oberstoff zu transparent.

UNSER TIPP:
Führen Sie vorab Fixiertests durch.

Wieso verfärbt sich der Oberstoff nach dem Fixiervorgang gelblich?

Die gelbliche Verfärbung kann durch Überfixieren – mit zu hoher Temperatur und Fixierzeit – entstehen. In den meisten Fällen ist diese gelbliche Verfärbung nach dem Abkühlen nicht mehr vorhanden.

UNSER TIPP:
Führen Sie vorab Fixiertests durch.

Wieso schlägt die “Einlage” zurück?

Das Haftmittel der Einlage kann zurückschlagen, wenn die Fixierparameter zu hoch eingestellt sind.

UNSER TIPP:
Beachten Sie die richtige Einstellung.

Andere Möglichkeiten sind: 

  • Fixierdruck ist zu hoch
  • Beschichtung läuft in die Einlagenkonstruktion zurück
  • Oberstoff ist schwer fixierbar
  • Das Transportband ist verschmutzt
     

UNSER TIPP:
Führen Sie vorab Fixiertests durch.

Warum glänzt der Oberstoff nach dem Fixiervorgang?

Sind die Beschichtungspunkte der Einlage auf dem oft sehr transparenten Oberstoff sichtbar, glänzt dieser automatisch. Ein weiterer Grund für eine glänzende Oberfläche ist, wenn  das Fixiergut zu stark fixiert ist z.B. zu hohe Fixiertemperatur, - zeit oder -druck.

UNSER TIPP:
Verwenden Sie bei schwierigen Oberstoffen Seidenpapier oder Teflon-Folie.

Warum löst sich die Einlage ab? Und warum entstehen Blasen nach dem Waschvorgang?

Werden die fixierten Teile in heißem Zustand angefasst, bleiben Fingerabdrücke zurück. An den jeweiligen Stellen kann keine optimale Fixierung mehr zustande kommen.

UNSER TIPP:
Lassen Sie das Fixiergut gut abkühlen, bevor Sie dieses weiterverarbeiten.

Weitere Gründe können sein:

  • Fäden oder Fusseln, die zwischen Oberstoff und Einlage geraten, verursachen Ablösungen
  • Beim Entfernen von Etiketten auf der Beschichtungsseite werden die Beschichtungspunkte beschädigt
  • Beim Entfernen von Fremdkörpern auf der Beschichtungsseite (Kratzer) werden Beschichtungspunkte verletzt – dies verursacht ein eventuelles Ablösen nach der Wäsche
  • Fixiergut liegt bei einem geteilten Fixerband auf der Naht und kann dadurch nicht optimal fixiert werden
  • Haftfestigkeitswerte sind zu niedrig
  • Fixierparameter sind nicht optimal
     

UNSER TIPP:
Testen Sie vorab die Fixierparameter (Temperatur, Zeit, Druck).

Warum entsteht ein Moiré Effekt und wie kann man diesen verhindern?

In Einzelfällen kann durch  das Zusammenspiel der Bindungspunkte und der Konstruktion von Oberstoff und Einlagen ein visueller Effekt entstehen - der sogenannte Moiré-Effekt.

UNSER TIPP:
Schneiden Sie die Einlage nicht in Kettrichtung, sondern drehen Sie diese leicht ins Diagonale. So können Sie den Moiré Effekt verhindern. Oder verwenden Sie eine Einlage mit einer anderen Gewichtsklasse oder einer anderen Bindung.

Warum bricht der Kragen ein?

Ist die Einlagekombination im Steg zu leicht könnte der Kragen einbrechen. Dadurch ist die Einlage – gegenüber der Grundeinlage und der Verstärkungseinlage – nicht standhaft genug. Eventuell könnte auch die Schnittkonstruktion falsch sein.

UNSER TIPP:
Nehmen Sie mit uns Kontakt auf! Gemeinsam finden wir die richtige Einlagekombination.

Gibt es generelle Regeln für die Auswahl und Verarbeitung von Einlagekombinationen?

  • Grundeinlage sollte nicht leichter als die Verstärkungseinlage sein
  • Stegeinlage sollte nicht zu leicht sein
     

UNSER TIPP:
Verwenden Sie den gleichen Artikel für Grundeinlage und Steg.

  • Businesshemden verarbeitet man vorwiegend mit Verstärkungseinlage
  • Einlagen für Manschetten dürfen in der gleichen Gewichtsklasse wie die Grundeinlage sein
  • Grund-, Verstärkungs- und Manschetteneinlagen werden in der Regel in Kettrichtung zugeschnitten
  • Stegeinlagen werden in Kettrichtung oder diagonal zugeschnitten
  • Die diagonale Verarbeitung ist eine Alternative für fixierte und lose, voluminösere Einlagen - insbesondere beim klassischen Hemd
     

UNSER TIPP:
Grundeinlage und Verstärkungseinlage können vor dem Fixiervorgang punktiert werden. Die Verstärkung wird dabei auf die Grundeinlage geheftet.

In welcher Richtung sollen die zu fixierenden Teile in die Presse einlaufen?

In der Regel wird das Fixiergut in Querrichtung auf das Band der Presse aufgelegt. Alternativ können Sie es diagonal fixieren.

UNSER TIPP:
Positionieren Sie das Fixiergut versetzt auf dem Band und nutzen Sie die komplette Breite des Transportbandes.

Wie kann ich einen Durchschlag auf dunkle Oberstoffe vermeiden?

Alle Einlagen von Wendler in den Farben schwarz und anthrazit haben eine modifizierte Beschichtung (MC Coating). Diese verhindern einen Durchschlag.

UNSER TIPP:
Einen Durchschlag können Sie außerdem vermeiden, wenn Sie eingefärbte Beschichtungspunkte (CP Ausrüstung) verwenden. Diese eignen sich gut für sehr transparente Oberstoffe. Die gefärbten Beschichtungspunkte sind nicht sichtbar.

Warum befinden sich Kleberückstände auf dem Oberstoff?

Das kann am verschmutzten Fixierband liegen – aufgrund von Durchschlag, Rückschlag oder knappem Oberstoffzuschnitt.

UNSER TIPP:
Die Einlage sollte immer mindestens zwei Millimeter kleiner als der Oberstoff sein. Zudem ist eine regelmäßige Reinigung von Fixierpresse/Fixierband empfehlenswert. Der Wartungsplan der Fixiermaschine – beziehungsweise dessen Herstellers – ist zu beachten.

Albrecht Knecht

Sie haben weitere Fragen? Gerne bin ich für Sie da

Albrecht Knecht Senior Sales Manager M +49 171 8592792 T +49 7121 5106 307 E albrecht.knecht@wendlerinside.com